Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) B2B Adressenmarketing GmbH


1. Geltung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen

B2B Adressenmarketing GmbH (nachfolgend B2B genannt) wickelt seine Verträge und Leistungen ausschließlich auf der Grundlage dieser AGB für die seitens B2B angebotenen Leistungen ab, sofern keine spezielleren AGB seitens B2B Vorrang haben. Diese AGB gelten für alle - auch zukünftigen - Geschäftsbeziehungen mit den Vertragspartnern von B2B. Ein ausdrücklicher oder stillschweigender Verzicht auf Rechte aus diesen AGB in einzelnen Fällen berührt nicht die Wirksamkeit dieser Bedingungen im übrigen Geschäftsverkehr.

Geschäftsbedingungen eines Geschäftspartners, die vorliegenden AGB entgegenstehen, werden hiermit abgelehnt, ohne dass es eines ausdrücklich nochmals ausgesprochenen Widerspruchs im Einzelfalle bedarf. Werden seitens B2B ausnahmsweise Bedingungen des Geschäftspartners anerkennt, so gilt dies nur für das spezielle Geschäft und nur in dem Umfang, als dies ausdrücklich vereinbart ist.

B2B ist jederzeit berechtigt, seine AGB zu ändern oder zu ergänzen; B2B macht in diesem Falle seinen Kunden die geänderten AGB zugänglich. Die Kunden haben bzgl. der geänderten AGB ein Widerspruchsrecht, dass sie innerhalb von vier Wochen nach Zugänglichmachung der geänderten AGB gegenüber B2B aussprechen können. B2B ist berechtigt, nach Ausübung des Widerspruchsrechts eines Kunden, diesem die Leistungen von B2B zu kündigen oder eine Fortsetzung oder Verlängerung des Vertrages zu verweigern. Widerspricht der Kunde nicht den geänderten AGB innerhalb der Vierwochenfrist, werden sie Vertragsbestandteil.

Mit der Bestellung und/oder Rechnungsbegleichung bzgl. der Leistung von B2B erklärt sich der Kunde mit den AGB von B2B einverstanden.


2. Angebote und Auftragsabwicklung

Die Angebote von B2B sind freibleibend. Bei Erscheinen eines neuen Kataloges oder einer neuen Preisliste sind alle früheren Preislisten und Angebote ungültig. Erteilte Aufträge und Bestellungen werden spätestens mit Absendung unserer Bestätigung verbindlich. Ein Geschäftspartner von B2B kann vorbehaltlich eines sich aus zwingenden gesetzlichen Vorschriften ergebenden Rechts einen erteilten Auftrag oder Bestellung kündigen, wenn er bis zum Zeitpunkt des Eingangs der Kündigung entstandenen Kosten erstattet.

Ausgelieferte Adressen (z.B. durch Versand per EMail, auf Datenträger oder durch Download) werden nicht zurückgenommen.


3. Adressen

Die Adresskollektionen werden branchenüblich vervielfältigt und in einer der in unserem jeweils gültigen Katalog oder unserer Preisliste genannten Ausführungsarten geliefert. Wenn bei der Bestellung die Ausführungsart nicht besonders bezeichnet ist, erfolgt die Lieferung per E-Mail.

Sämtliche Adressdaten stammen aus frei zugänglichen Verzeichnissen und Quellen sowie aus Einträgen aus den Adressen-Verzeichnissen www.europaadressen.eu und www.medicaltrend.eu. Es wird darauf hingewiesen, dass keine ausdrückliche Einwilligung der Adressinhaber zur Zustimmung zum Empfang von Werbung und Nutzung der Adresse etc. vorliegt. Der Kunde von B2B ist selbst dafür verantwortlich, wie er die erhaltenen Adressen nutzt und darf sich nicht auf eine Erlaubnis seitens B2B berufen. In der Regel rechtswidrig sind insbesondere telefonische Werbung ohne vorherige Kontaktaufnahme zum Adressinhaber oder ohne dessen vorherige Einwilligung zum Telefon-, Telefax- oder E-Mail-Kontakt.


4. Nutzungsrechte

Der Kunde von B2B darf die Adressen und aller gelieferten Zusatzinformationen inklusive der Kommunikationsdaten, sofern vorhanden, beliebig oft nutzen.


5. Stückzahlen

Die Stückzahlen in unseren Angeboten und Preislisten sind insoweit verbindlich, als sich durch Zu- und Abgänge laufend Änderungen ergeben. Allen Aufträgen und Bestellungen liegt deshalb die jeweils vorhandene Adressenstückzahl zugrunde. Daraus ergibt sich gegebenenfalls eine Mehr- oder Minderlieferung gegenüber unseren Angeboten oder Preislisten und dem erteilten Auftrag oder der erteilten Bestellung.


6. Konventionalstrafe bei vertragswidriger Nutzung

a) Alle gelieferten Adressen dürfen - soweit nicht ausdrücklich etwas anderes schriftlich vereinbart wurde - nur unter Beachtung dieser AGB sowie den gesetzlichen Bestimmungen genutzt werden. Die Weitergabe, insbesondere der Weiterverkauf oder die Weitervermietung der Adressen an Dritte ist strengstens untersagt.

Es ist nicht gestattet, der eigenen Werbesendung fremdes Werbematerial beizufügen. Die Adressen dürfen nur von dem Vertragspartner von B2B für eigene Werbezwecke genutzt werden; Ausnahmen hiervon bedürfen der schriftlichen Zustimmung seitens B2B.

Die Beachtung dieser Vereinbarung überprüft B2B, indem jeder Adressenkollektion einige Kontrolladressen beigefügt sind.

b) Die Adressen oder Auszüge der Adressen von B2B dürfen ohne schriftliche Zustimmung von B2B nicht veröffentlicht werden. Jegliche Veröffentlichung, insbesondere im Internet auf Homepages, in Suchmaschinen etc. ist ausdrücklich untersagt. Für die Veröffentlichung der Adressen ist eine gesonderte schriftliche Vereinbarung mit B2B erforderlich.

c) Bei Verstößen gegen unter a) und b) vorgenannte Bestimmungen, insbesondere gegen die Regelungen in Punkt 4 dieser AGB - auch fahrlässig begangenen - ist der Vertragspartner von B2B vorbehaltlich weitergehender Schadensersatzansprüche für jeden Fall der Zuwiderhandlung zur Zahlung einer Konventionalstrafe in Höhe des zehnfachen Entgelts der Gesamtrechnung verpflichtet, die für die Lieferung erteilt wurde, in der auch die vertragswidrig verwendeten Adressen missbräuchlich benutzt wurden; für den Nachweis des Verstoßes genügt die Vorlage einer Kontrolladresse.


7. Haftung bei Missbrauch der Adressen

Der Vertragspartner von B2B trägt die ausschließliche Verantwortung dafür, dass die von B2B erlangten Adressen im Einklang mit sämtlichen nationalen und internationalen Gesetzen und Bestimmungen (insbesondere Bundesdatenschutzgesetz, UWG, etc.) genutzt werden. Insbesondere verpflichtet er sich, die Adressen nicht zur Verbreitung von Inhalten zu nutzen, die gegen geltende Jugendschutzbestimmungen, Strafvorschriften oder gegen die guten Sitten verstoßen. Der Vertragspartner verpflichtet sich weiter, die Adressen nicht zu Spamzwecken zu nutzen und beim Einsatz des Adressmaterials die geltenden gesetzlichen Bestimmungen hinsichtlich der Nutzung von Telefon, Telefax und E-Mail zu beachten. Der Vertragspartner von B2B stellt B2B im Innen- und Außenverhältnis von etwaigen Ansprüchen Dritter bei Nutzung unseres Adressmaterials frei.


8. Gewährleistung bei Adresslieferungen

Die Adressen und deren Eingruppierung werden seitens B2B selbst ermittelt oder B2B von dritter, auch amtlicher Seite, übermittelt. B2B leistet jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit und Vollständigkeit des Adressenmaterials. Gewährleistungsansprüche bestehen nur bei der mit der Lieferung zusammenhängenden Mängeln.

Obwohl Retouren bzw. Fehladressen bei postalischem Versand unvermeidlich sind, vergütet B2B jede postalisch unzustellbare Adresse über den branchenüblichen 3 % der Liefermenge, sofern der Vertragspartner von B2B innerhalb von sechs Wochen nach Lieferung/Bereitstellung zum Download mit der zurückgegebenen Anschriftenbenachrichtungskarte der Deutschen Post AG nachgewiesen wird, die doppelte Anzahl der Adressen aus dem Gesamtbestand von B2B. Eine Auszahlung der Retouren oder Anrechnung ist nicht möglich. Ein darüber hinaus gehender Anspruch (z.B. Ersatz für Porto, Prospektmaterial oder Rückerstattung des Miet-/Kaufpreises etc.) besteht nicht.


9. Lieferung/Erfüllungsort

Lieferung erfolgt nach Wahl seitens B2B gegen offene Rechnung. Der Versand erfolgt unter Vorbehalt der Versandart auf Rechnung und Gefahr des Vertragspartners.

Erfüllungsort für alle Lieferverpflichtungen ist Bad Vilbel. Die Lieferverpflichtung seitens B2B ist in jedem Falle mit Bereitstellung der Adressen zum Download, mit Aufgabe der Lieferung bei der Deutschen Post AG, einem Internet-Provider (bei E-Mail-Versand) oder einem Paketdienst erfüllt. Transportversicherungen werden nur auf ausdrücklichen Wunsch und Kosten des Vertragspartners abgeschlossen.


10. Mängelanzeigen

Beanstandungen sind - außer bei nicht offensichtlichen Mängeln - nur innerhalb von zehn Tagen nach Lieferung bzw. Bereitstellung des Downloads möglich.


11. Zahlungsbedingungen

Die seitens B2B für seine Leistungen gestellte Rechnung inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer ist innerhalb von sieben Kalendertagen auf das in der Rechnung benannte Bankkonto von B2B zu zahlen. Eine Zahlung mit Scheck ist nicht möglich, es sei denn B2B hat sich hiermit schriftlich einverstanden erklärt. Zahlungsverzug tritt nach zehn Kalendertagen nach Rechnungsstellung ein. Aufrechnung oder Zurückbehaltung sind nur mit unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Forderungen zulässig

Es gilt ein Eigentumsvorbehalt seitens B2B an seinen Lieferungen an den Vertragspartner bis vollständige Zahlung seitens des Vertragspartners geleistet wurde. Erst nach vollständiger Zahlung darf der Vertragspartner die seitens B2B gelieferten Adressen nutzen


12. Schlußbestimmungen

a) Gerichtsstand ist, soweit das Gesetz zwingend nichts anderes vorsieht, Frankfurt am Main. Für den Fall, dass der Wohnsitz oder gewöhnliche Aufenthalt des Vertragspartners im Zeitpunkt der Klageerhebung unbekannt ist, sowie für den Fall, dass der Vertragspartner nach Vertragsschluss seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt aus dem Geltungsbereich des Gesetzes vorliegt, ist als Gerichtsstand Frankfurt am Main vereinbart.

b) Alle Erklärungen seitens B2B können auf elektronischem Wege dem Vertragspartner erbracht werden; dies gilt auch für Abrechnungen im Rahmen des Vertragsverhälnisses.

c) Alle von diesen AGB abweichenden Vereinbarungen, die zwischen B2B und dem Vertragspartner getroffen werden können, bedürfen der Schriftform.

d) Sofern eine Bestimmung dieser AGB unwirksam ist oder werden könnte, bleiben die übrigen Bestimmungen davon unberührt. Die Vertragspartner sind verpflichtet, die unwirksame Bestimmung durch eine solche zu ersetzen, die den Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung in rechtswirksamer Weise wirtschaftlich am nächsten kommt. Dies gilt auch für eventuelle Regelungslücken.


13. Datenschutz

Der Vertragspartner wird darauf hingewiesen, dass B2B nach näherer Maßgabe der jeweils geltenden rechtlichen Bestimmungen personenbezogene Daten erhebt, verarbeitet und nutzt, soweit dies für die Begründung des Vertragsverhältnisses, die ordnungsgemäße Erbringung der Leistung sowie die Abrechnung erforderlich oder sonst nach den Rechtsvorschriften zulässig ist. Die Informationen über Art, Umfang und Zweck der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der für die Ausführung dieses Vertrages erforderlichen personenbezogenen Daten durch B2B erhält der Vertragspartner jederzeit auf schriftliche Anfrage.


14. Unternehmensinformation

B2B Adressenmarketing GmbH, Geschäftsführerin Frau Ahlem Meddeb, Im Hollerfeld 12, 35325 Mücke

Telefon: (06401) 4049914 - Telefax: (06401) 9647238


Stand dieser AGB: 27.03.2015

 

Verbandsadressen Deutschland

Verbände und Vereinigungen Deutschland für 10 Cent je Adresse online selektieren und kaufen

Schuladressen Deutschland

Schuladressen Deutschland für 10 Cent je Adresse online selektieren und kaufen